Tattoo Pflege

Ein frisches Tattoo wird noch im Studio vom Tätowierer mit einem provisorischen Verband versorgt. Unter dem Verband hat die Wunde etwas Zeit, sich ohne äußere Einflüsse von Innen zu schließen und das entstehende Wundwasser heraus zu drücken. Nach 3 bis 5 Stunden nimmt man schließlich den Verband ab und reinigt die Tätowierung vorsichtig mit lauwarmen Wasser. Zum Abtrocknen der Haut verwendet man ein fusselfreies Tuch und tupft damit die Stelle vorsichtig ab. Anschließend darf eingecremt werden. Über den gesamten Bereich der Tätowierung gibt man eine dünne Schicht "Weiße Vaseline". Sobald man merkt, dass sie eingezogen ist, wird erneut eingecremt und das möglichst häufig. Duschen ist kein Problem (nicht zu heiß), baden sollte man jedoch vermeiden, da das Tattoo sonst zu sehr aufgeweicht werden könnte und dies somit den Farbverlauf der noch frischen Tätowierung beeinflussen könnte.

Bereits nach wenigen Tagen beginnt die Haut über dem Tattoo zu heilen und bildet eine Schorfschicht aus. Sehr wichtig ist, dass nicht gekratzt wird oder irgendwie sonst versucht wird, diese Schicht zu entfernen, da hierdurch möglicherweise Farbpigmente aus Tätowierung entfernt werden könnten. Weiterhin sollte natürlich mehrmals täglich eingecremt werden um eine Austrocknen der Hautpartie zu vermeiden. Der Schorf beginnt sich nach ca. einer Woche schließlich von der Haut zu lösen. Die sich darunter befindliche neue Haut sollte auch in der Anfangszeit noch ab und zu mit Vaseline eingecremt werden. Auch auf Sonnenbäder (insbesondere Sonnenbank), Schwimmbäder ode Sauna sollte in den ersten 2-3 Wochen verzichtet werden, da die Haut zu diesem Zeitpunkt noch sehr empfindlich ist und diese Faktoren das Tattoo negativ beeinflussen können.

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt